traumata-sindnureinteilvonmir
Kompass-Hilfe  
  Home
  PfadfinderIn
  Traumata
  Wissenschaftliche Texte und neue Erkenntnisse
  Linkliste von positiven Hinweisen:
  BesucherInnenbuch
  Kontakt
  AdministratorIn
  Traumata - Blog
  - 1 -
  - 2 -
  - 3 -
  - 4 -
  - 5 -
  - 6 -
  - 7 -
  - 8 -
  - 9 -
  - 10 -
- 3 -
Die Kraft der Gedanken können helfen, Situationen aus zuhalten. Erinnerungen haben eine inhärente Kraft. Gedanken werden im Zazen Energieimpulse zugesprochen. Danach hat jeder Gedanken-Impuls bereits ein Energiemuster. Diese Energie könnte mit Power und Kraft übersetzt werden. Je nach Intensität des Gedankens, der durch Gefühle verstärkt werden kann, wird das "Gesamtpaket" also Gedanke und Gefühl abgespeichert. Ein gutes Gefühl und ein guter Gedanke daran kann als resilienz-förderlich in einer schlechten Zeit helfen. Diese Form der Erinnerung würde ich als die Kraft ansehen. Wir haben diese Kraft, weil unser Gehirn darauf ausgerichtet ist und diese Erinnerungen in einer großen Not helfen können - Nicht die tatsächliche Not selbst zu überwinden, aber sie erträglicher zu machen und evtl zu helfen, diese auszuhalten. Besser erinnern kann man sich vielleicht daran, wenn diese kraftschöpfenden Momente in einem "Tagebuch / Blog / Erinnerungskästchen" gesammelt werden. Dann ist es gut möglich, sich diese Erinnerungen immer wieder vor Augen zu führen. Zudem lässt diese "Technik" zu, weitere Erinnerungen zu sammeln und nicht die Augen vor den aktuellen schönen Erfahrungen zu verschließen. aufmerksam
Der eigene Weg zur Selbstheilung  
  Diese Seite kann triggern.

Daher weise ich auf das "X" oben rechts auf dem Bildschirm hin.

Selbstschutz hat Priorität.
 
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=