traumata-sindnureinteilvonmir
Kompass-Hilfe  
  Home
  PfadfinderIn
  Traumata
  Wissenschaftliche Texte und neue Erkenntnisse
  Linkliste von positiven Hinweisen:
  BesucherInnenbuch
  Kontakt
  AdministratorIn
  Traumata - Blog
  - 1 -
  - 2 -
  - 3 -
  - 4 -
  - 5 -
  - 6 -
  - 7 -
  - 8 -
  - 9 -
  - 10 -
- 6 -
Ein Faktor, der bei Traumata sehr selten berücksichtigt wird ist die besondere Begabung. In meinem Fall liegt sogar eine Hochbegabung vor. Jedoch habe ich in einer Klinik Therapeuten getroffen, die auf eine kurze Herleitung mit dem berühmten Satz reagierten: "Sie denken zu viel". Ich finde diesen Satz sehr befremdlich, da er mir zeigt, dass der Mensch und Patient mit seinen Ressourcen nicht wahrgenommen wird. Nachfolgend habe ich einen Text über Hochbegabung angefügt. Diesen habe ich am 10.08.2011 geschrieben und bei Gutefrage.net veröffentlicht. Auf der einen Seite versuchen die IQ-Tester und Test-Entwickler den Mittelwert der Gaussschen Glockenkurve so zu halten, dass die meisten Prüflinge einen IQ von 100 haben. Das bedeutet, dass sie manchmal die Tests leichter oder auch wieder schwerer gestalten werden, in der Hoffnung (bzw. natürlich mit der Absicht) den IQ messbar zu halten. Auf der anderen Seite fallen natürlich bei diesen Messmethoden immer Menschen durch das Raster. Ich habe z.B. Menschen mit einer Trisomie kennengelernt, die meiner Ansicht nach genial malen können, aber einem IQ-Test nicht gewachsen wären. (Hier mache ich ausdrücklich keine IQ-Einschätzung). Daher würden sie vermutlich nicht gut abschneiden. Meiner Ansicht nach dient der offiziell gemessene IQ heute nur dazu, zu verstehen, warum die Welt so unterschiedlich wahrgenommen wird. Sei es in der Logik oder dem Spiel mit den Prämissen oder Gedankengebäude sind zwar ohnehin bei jedem Menschen unterschiedlich, aber durch heutige Schubladentendenz, wird "grob" sortiert. Die Kindergenerationen werden daher evtl anders gefördert. Zudem verstehen dann auch die Eltern, warum sie evtl der Logik ihrer Kinder nicht folgen können. (Wobei das auch ein normales anderes Problem sein kann) Zudem werden manche Höchstbegabte versehentlich als psychisch krank - mit Vorliebe als Borderliner - eingeschätzt, weil es Parallelen im Verhalten und im Ausdruck geben kann (nicht muss). Für diese Gruppe ist es hilfreich getestet zu werden. Erwachsene Hochbegabte und Höchstbegabte, die auch beruflich Probleme haben können, werden auch nach einem Test keine Vorteile davon haben (ausser evtl eine Mitgliedschaft bei Mensa etc) Letztlich habe ich den Eindruck, dass unsere Gesellschaft - gerade in Deutschland - zwar diese IQ-Tests durchführt, aber letztlich mit den Konsequenzen nicht umgehen kann. So werden höchstbegabte Kinder wie Zirkuspferde vorgeführt. Höchstbegabte Erwachsene können auch bei der Müllabfuhr arbeiten (wenn man sich die "Genius"-Profile durchliest - soll aber auch nicht abwertend gegen die Müllabfuhr gemeint sein - ist als Daseinsvorsorge super wichtig - aber ich fürchte das geistige Potenzial wird hier nicht voll ausgenutzt - bei keinem der Mitarbeiter). Warum 130? Das ist meiner Ansicht nach willkürlich festgelegt. Höchstleister sollen je nach Statistik einen IQ von ca 119 - 124 haben - und die gelten als nicht hochbegabt. aufmerksam http://www.gutefrage.net/nutzer/aufmerksam/antworten/neue/38 Die "Merkmale" fallen vor allem denen auf, die "Normaler Begabt" sind: Hochbegabte Erwachsene können (natürlich immer nach Begabungsschwerpunkt) leichter Situationen durchschauen und Fehler oder Logikfehler entdecken - denken dann selbst, dass dies alle können - und diskutieren dann über diese Fehler. Sie sind in der Lage "quer zu denken" d.h. Analogien aus anderen Gebieten heranzuziehen und diese oder evtl ganz Neues als Lösungsansatz für ein anderes Problem zu nutzen. (das gefällt gewöhnlich denen nicht, die in vertrauten Denk-Bahnen bleiben müssen / wollen) Nur einfach zu sagen, sie denken schneller als andere finde ich verkürzt gedacht. Übersehen wird dabei das variable Denken und die Möglichkeit Prämissen mit Leichtigkeit auszutauschen und Denkgebäude zu verlassen um auf anderen Wegen zu Lösungen zu kommen, die erstmal als (auch als) wirklichkeitsfremd eingeschätzt werden. Manchmal dauert es dann Jahre und neue Generationen, bis dann die Lösung als korrekt anerkannt wird. (Für alle w w w dradio.de/dkultur/sendungen/kalenderblatt/1047342/) Da diese Merkmale bei Erwachsenen, diese Hochbegabten nicht Mainstream-Kompatibel machen, verstecken sich die meisten und bewegen sich unter ihren Möglichkeiten. Leider hat unsere Gesellschaft nicht erkannt, dass sie damit Ressourcen vergeudet. Schön finde ich noch folgenden Link: w w w die-besten-nennen.de/index.htm?/sites/texte/text4.htm Hier kann man gut erkennen, wo viele Hoch- und Höchstbegabte im internationalen Vergleich (nach den Umrechnungen der unterschiedlichen IQ-System-Werte) beruflich und örtlich zu finden sind.
Der eigene Weg zur Selbstheilung  
  Diese Seite kann triggern.

Daher weise ich auf das "X" oben rechts auf dem Bildschirm hin.

Selbstschutz hat Priorität.
 
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=